Archive for December, 2009

Lärm

Thursday, December 31st, 2009

Ein Mann kommt spät nachts aus seiner Stammkneipe nach Hause. Durch den Lärm wacht seine Frau auf, und fragt ihn was er denn für einen Krach macht.

Er: “Meine Schuhe sind umgefallen.”

Sie: “Das macht doch nicht so einen Krach.”

Er: “Ich stand noch drin.”

Schrankdienst

Wednesday, December 30th, 2009

Ein junger Mönch bekommt das Kloster gezeigt und fragt den Abt, was er tun solle, wenn ihn ein bestimmtes Bedürfnis überkommt. Da gehen sie zu einem alten Schrank und der Abt sagt: “In diesem Schrank findest Du eine Klappe, hinter der sich ein Hintern verbirgt. Mit dem darfst Du dich dann von Dienstag bis Sonntag vergnügen.”

“Und was ist mit Montag?”

“Tja, mein Sohn. Da hast Du Schrankdienst…”

Den Ehemann beschatten lassen…

Tuesday, December 29th, 2009

Ein Privatdetektiv berichtet seiner Klientin über seine letzte Observation: “Ich habe Ihren Mann beschattet. Die Bilder dokumentieren, dass er sich in sieben Bars, einem Stundenhotel und eine Nacht lang vor einer Junggesellenwohnung aufgehalten hat.”

Schockiert fragt die Klientin: “Und was hat er da getan?”

Der Detektiv: “Er hat Sie beschattet, gnädige Frau”

Schneller Vater

Monday, December 28th, 2009

Drei Jungen streiten darüber, wessen Vater der schnellste ist.

Der erste: “Mein Vater ist Rennfahrer, der ist sicher der schnellste!”

Der zweite: “Vergiss es! Meiner ist Pilot bei der Luftwaffe, der ist viel schneller!”

Der dritte: “Nein, mein Papi ist noch schneller!”

Die beiden anderen: “So, und wie macht er das?”

“Er ist Beamter!”

Großes Gelächter.

“Nein, wirklich! Er ist so schnell, dass er am Freitag um vier Uhr mit der Arbeit aufhört, aber schon um drei Uhr zu Hause ist!”

Aufgeklärter Sohn

Sunday, December 27th, 2009

Eine Frau geht mit ihrem 5-jährigen Sohn zum Gyne… Güno… … Frauenarzt.

Der sagt: “Sie müssen ihren Sohn aber draussen lassen, der kann hier nicht rein.”

“Doch, doch”, sagt die Frau, “der ist schon aufgeklärt, der weiss alles.”

Der Frauenarzt willigt ein und will den Sohn erst mal testen. Er fasst der Frau an die Brüste und fragt den Jungen, was er wohl gerade gemacht hat.

“Du hast meiner Mutter an die Brüste gefasst”, ist die Antwort.

Der Mann will es noch genauer wissen und leckt der Mutter an den Schamlippen.

Der Junge sagt: “Jetzt machst du gerade Cunnilingus mit meiner Mutter.”

Der Arzt ist verblüfft und nimmt nun die Mutter ordentlich durch. Als er fertig ist, fragt er den Jungen: “Was habe ich nun gemacht?”

Antwort des Jungen: “Jetzt hast du dir Tripper geholt, deswegen sind wir nämlich hier!”

Ein Säugling wird im Microsoft Hauptsitz gefunden

Saturday, December 26th, 2009

Das Jugendamt ermittelt, wer der Vater ist. In Betracht gezogen werden auch Bill Gates und seine Mitarbeiter.

Dieser Verdacht wird jedoch bald verworfen: “Ein Microsoft-Mitarbeiter kann unmöglich der Vater des Kindes sein.
Erstens: Bei Microsoft wird nichts mit Lust und Liebe gemacht.
Zweitens: Bei Microsoft war noch nie etwas innerhalb von neun Monaten fertig.
Drittens: Bei Microsoft ist noch nie etwas entstanden, was von Anfang an Hand und Fuß hatte.”

Gefahr im Auto

Friday, December 25th, 2009

Du fährst mit dem Auto und hälst eine konstante Geschwindigkeit. Auf deiner linken Seite befindet sich ein Abhang. Auf deiner rechten Seite fährt ein riesiges Feuerwehrauto und hält die gleiche Geschwindigkeit wie du. Vor dir galoppiert ein Schwein, das eindeutig grösser ist als dein Auto und du kannst nicht vorbei. Hinter dir verfolgt dich ein Hubschrauber auf Bodenhöhe. Das Schwein und der Hubschrauber haben exakt deine Geschwindigkeit!

Was unternimmst du, um dieser Situation gefahrlos zu entkommen?

Vom Kinderkarussell absteigen und weniger Glühwein saufen!

Einbruch

Thursday, December 24th, 2009

Richter: “Warum sind sie dreimal in dasselbe Geschäft eingebrochen?”

Angeklagter: “Beim ersten mal musste ich das Kleid für meine Frau stehlen. Die anderen Male musste ich es umtauschen.”

Ding Dong

Wednesday, December 23rd, 2009

Es ist die Beerdigung vom Opa (über 90).

Seine Witwe(auch schon 85) steht am Grab und weint bitterlich. Fragt die Enkelin wie der Tod eingetreten ist.

Erzählt Oma unter weiterem Tränenfluß: Sie waren grad im Bett und während dem ehelichen Beischlaf ist er verschieden (mit einem seeligen Lächeln).

Empört sich die Enkelin und meint in dem Alter hätten sie besser andere, ungefährlichere Dinge gemacht.

“Ach weißt Du, Kind, wir haben festgestellt, dass die Kirchenglocken das richtige, angenehme Tempo vorgeben. Rein bei Ding, raus bei Dong. Und wenn der blöde Eiswagen nicht vorbeigefahren wäre, würde Opa heute noch leben.”

Kannibalen

Tuesday, December 22nd, 2009

Warum essen Kannibalen gern schwangere Frauen?

Wegen der Kinder Überraschung und der extra Portion Milch.