Archive for February, 2010

Hand geben

Sunday, February 28th, 2010

Fragt der Sohn seinen Vater: “Warum gibt sich denn das Brautpaar in der Kirche beim Heiraten die Hand?”

“Reine Formsache”, erklärt der Vater, “auch Boxer machen das vor einem Kampf…”

Guter Sex

Saturday, February 27th, 2010

Sie: “Guter Sex findet im Kopf statt.”

Er: “Ok, dann mach den Mund auf!”

Millionär

Friday, February 26th, 2010

Eine Frau erzählt ihrer Freundin: “Ich war es, die aus meinem Mann einen Millionär machte.”

Fragt die Freundin: “Ja, und was war er denn davor?”

“Milliardär.”

Definition von Betrug

Thursday, February 25th, 2010

Ein Jurastudent steht im Examen.

“Was ist Betrug?” wird er gefragt.

“Betrug ist, wenn Sie mich durch das Examen fallen lassen.”

“Sind Sie wahnsinnig! Wie kommen Sie zu dieser unmöglichen Definition?”

“Weil es Betrug ist, wenn einer die Unwissenheit eines anderen ausnutzt um diesen zu schädigen!”

Wann lernt man seine Frau kennen?

Wednesday, February 24th, 2010

Sohn: “Papa, ich habe gehört, dass in einigen Gebieten Afrikas die Männer ihre Frauen erst kennen lernen, wenn sie verheiratet sind.”

Vater: “Das ist in jedem Land so.”

Bohneneintopf

Tuesday, February 23rd, 2010

Kevin ist bei den Eltern seiner Freundin zum Essen eingeladen. Es gibt Bohneneintopf. Nach dem zweiten Teller bekommt er plötzlich Blähungen. Leise lässt er einen Furz ab.

Die Mutter ruft laut: “Hasso!”

Kevin ist erleichtert – sie glaubt also, dass der Hund unter dem Tisch dran Schuld ist. Er lässt deshalb gleich noch einen fahren, diesmal etwas lauter.

Wieder ruft die Mutter: “Hasso!”

Jetzt lässt Kevin völlig entspannt richtig einen ab.

Die Mutter ruft, total entsetzt: “Hasso! Komm endlich unter dem Tisch hervor – sonst scheisst dir dieser Typ noch auf den Kopf!”

Kosten einer Heirat

Monday, February 22nd, 2010

Fragt der Sohn seinen Vater: “Papa, wie viel kostet es, zu heiraten?”

Vater: “Keine Ahnung. Ich zahle immer noch.”

Geldschwein

Sunday, February 21st, 2010

Ein Bauer gewinnt 1’500 Euro im Lotto und bekommt sie in drei Fünfhunderter-Scheinen bar ausbezahlt. Leider fällt ihm das Geld auf den Boden und seine fette Sau frisst das Geld. Der Geldbote hat einen Ratschlag parat: “Geben Sie der Sau einen Korn zu trinken und treten Sie ihr in den Hintern, dann kotzt die das Geld wieder aus.”

Da der Bauer gerade keinen Korn im Haus hat, schleppt er die Sau in die nächste Kneipe, bestellt ein Bier und einen Korn. Er trinkt das Bier auf ex, gibt der Sau den Korn, tritt ihr in den Hintern und siehe da, sie erbricht einen Fünfhunderter. Der Wirt ist begeistert und fragt, ob er das Tier kaufen könne.

“Unverkäuflich”, sagt der Bauer, bestellt noch einen Korn, und noch ein Bier, tritt der Sau in den Hintern und der zweite Fünfhunderter kommt zum Vorschein. Der Wirt kann es kaum glauben, und der Bauer wiederholt das Spiel zum dritten Mal.

Darauf der Wirt: “Ich gebe Ihnen 10’000 Euro bar für das Tier.”

Zufrieden willigt der Bauer ein, lässt die Sau in der Kneipe und geht heim.

Am nächsten Tag liest er in der Zeitung die Schlagzeile: “Betrunkener Gastwirt tritt Sau zu Tode.”

Blonde Kellnerin

Saturday, February 20th, 2010

Woran erkennt man, welche Blondine die Kellnerin ist?

Es ist die mit dem Tampon hinter dem Ohr auf der Suche nach ihrem Stift.

Macho

Friday, February 19th, 2010

Was sagt ein Macho nach dem Blasen?

“War ich jetzt gut!”